<< zurück

Bundesministerin Klöckner traf Präsidenten der acht nachgeordneten Behörden und Forschungsinstitute des BMEL

Bundesministerin Klöckner traf Präsidenten der acht nachgeordneten Behörden und Forschungsinstitute des BMEL zur Arbeits- und Abstimmungsrunde. Zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gehören folgende nachgeordnete Behörden und Forschungsinstitute: Julius Kühn-Institut – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen; Friedrich-Loeffler-Institut - Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit; Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel; Johann Heinrich von Thünen-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei; Bundessortenamt; Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit; Bundesinstitut für Risikobewertung; Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

Die nachgeordneten Behörden des BMEL beschäftigen über 8.000 Mitarbeiter. Sie sind an über 40 Standorten in 15 Bundesländern vertreten. Im vergangenen Jahr wurden sie mit rund 664 Millionen Euro aus dem Haushalt des BMEL finanziert. Die Ressortforschung des BMEL hat eine hohe Reputation in der wissenschaftlichen Community und ist in den letzten Jahren vom Wissenschaftsrat gut bis sehr gut bewertet worden.

Quelle: BMEL https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2018/038-Fakten-und-Forschung.html