<< zurück

Junge Landwirte aus Bayern im Leningrader Gebiet zu Besuch

Im Gebiet Leningrad fand im Rahmen der 15. Deutschen Woche in Sankt Petersburg ein Treffen von Mitgliedern der regionalen Zweigstelle des Russischen Landjugendverbandes (RSSM) mit Vertretern der Landjugend und Jungbauernschaft des Freistaates Bayern statt. Am 22. April besuchten die jungen Landwirte aus Deutschland und Russland einen familiengeführten Rinder- und Schafzuchtbetrieb im Kreis Wsewoloschsk im Gebiet Leningrad.

Darüber hinaus nahmen die beiden Delegationen am 23. April an der internationalen Konferenz „Bäuerliche Landwirtschaft in Russland und Bayern“ teil. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Projektleiter des Kooperationsprojektes „Deutsch-Russischer Agrarpolitischer Dialog“ Martin Schüßler. Bei der Konferenz waren auch Studierende aus verschiedenen Studiengängen „grüner Berufe“, Mitglieder des Russischen Landjugendverbandes und Vertreter der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer vertreten. Diskutiert wurden u.a. Fördermaßnahmen für Kleinunternehmen, darunter auch für bäuerliche Betriebe und Landwirte, die Erhaltung von Kultur und Tradition ländlicher Räume, Maßnahmen landwirtschaftlicher Öffentlichkeitsarbeit im Hinblick auf die landwirtschaftliche Tätigkeit allgemein sowie auf die Verbesserung der Reputation „grüner Berufe“ durch die Medien.

Quelle: Landwirtschaftsministerium der RF http://mcx.ru/press-service/regions/molodye-fermery-bavarii-gosti-leningradskoy-oblasti/