<< zurück

Europäischer Markt für Landtechnik verzeichnete im 2017 Umsatzplus

Nach Angaben des Europäischen Dachverbandes der Landmaschinenindustrie (CEMA) gab es 2017 eine positive Entwicklung auf dem europäischen Landtechnikmarkt. Gegenüber 2016 konnten die deutschen Landtechnikhersteller ein Umsatzplus von schätzungsweise 9 Prozent erzielen, während unsere französischen Nachbarn ein Umsatzplus von ca. 2,1 Prozent verzeichneten.

Freuen durften sich vor allem die Traktorenhersteller. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Traktorzulassungen 2017 in 30 europäischen Ländern um 12,8 Prozent auf 161.235 Stück angestiegen. Die Traktoren-Verkäufe haben in fast allen Ländern markant zugenommen. Die Spannweite liegt zwischen 5,7 Prozent (Spanien) bis 22,9 Prozent (Dänemark). Einzig in Frankreich nahm die Anzahl Neuregistrierungen um 2,2 Prozent ab. Die voraussichtliche Entwicklung für 2018 schätzt die CEMA verhalten optimistisch ein. Das deckt sich auch mit den Meinungen von europäischen Fachleuten, die für 2018 ein geringeres Wachstum im Vergleich zum Vorjahr prophezeien.

Quelle:

Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/technik/traktoren/landmaschinenhersteller-verzeichnen-umsatzplus-europa-542793

Landwirtschaftlicher Informationsdienst (LID) https://www.lid.ch/agronews/detail/news/europa-mehr-traktoren-verkauft/