<< zurück

Jahr mit dynamischer Entwicklung: Russisches Landwirtschaftsministerium zieht Bilanz für die Agrarbranche im Jahr 2017

Am 15. Dezember 2017 hielt der Landwirtschaftsminister der Russischen Föderation Alexander Tkatschjow die Allrussische Beratung mit den Regionen zum Thema „Entwicklungsbilanz des Agrarsektors im Jahr 2017 und Aufgaben für das Jahr 2018“ ab. Der Minister teilte mit, dass sich die Agrarbranche im Jahr 2017 weiter dynamisch entwickelt hat. In letzten drei Jahren nahm die Agrarproduktion um etwa 11 % zu. Für das laufende Jahr wird eine Steigerung in Höhe von ca. 3 % erwartet.

Im Jahr 2017 wird für die Getreideernte ein Umfang von 130,5 Millionen Tonnen (Nettogewicht) erwartet. Das ist ein absoluter Rekord, nicht nur im heutigen Russland, sondern auch im Vergleich zu sowjetischen Zeiten. Eine weitere Spitzenleistung wird bei Buchweizen (1,5 Millionen Tonnen, + 25 % gegenüber dem Jahr 2016) erwartet; eine starke Zunahme zeigten auch Soja und Raps; die Zuckerrübenernte erreichte 51 Millionen Tonnen. In ersten elf Monaten 2017 steigerte sich die Gemüseproduktion in Gewächshäusern um 13 %, darunter auch die Produktion von Gurken um 26 % und von Tomaten um 10 %.

Die Produktion von Schlachtvieh und –geflügel nahm um 4 % auf 14,6 Millionen Tonnen zu. Die höchste Produktionssteigerung wurde bei Geflügelfleisch (+ 7 %) und Schweinefleisch (+ 5 %) erreicht. Die Eierproduktion hat sich um 3 % erhöht. Der Rückgang der Milcherzeugung in privaten Hauswirtschaften konnte dieses Jahr durch den Produktionsanstieg in landwirtschaftlichen Organisationen (+ 4 %) und in bäuerlichen Betrieben (+ 8 %) ausgeglichen werden.

Ein erfolgreicher Anstieg der Agrarproduktion erlaubt auch eine zuverlässige Steigerung des Exportpotenzials des russischen Agrarsektors, so Minister Tkatschjow weiter. Der Lebensmittelexport nahm in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 19 % auf 14 Milliarden US-Dollar zu. Besonders auffallend war die Versiebzehnfachung des Zuckerexports (insgesamt 316.000 Tonnen). Große Exportwachstumsraten gab es auch bei Schweinefleisch (insgesamt 19.000 Tonnen; + 62 %), Sonnenblumenöl (insgesamt 1,6 Millionen Tonnen; + 36 %) und Geflügelfleisch (insgesamt 113.000 Tonnen; + 39 %). Ein gutes Wachstumstempo zeigte sich auch beim russischen Getreideexport. Zum 13. Dezember 2017 wurden bereits 24,5 Millionen Tonnen Getreide exportiert (+ 34 % im Jahresvergleich).

Quelle: Landwirtschaftsministerium der RF http://mcx.ru/press-service/news/aleksandr-tkachev-provel-itogovoe-soveshchanie-s-regionami/