<< zurück

Steuerungsgruppensitzung des „Deutsch-Russischer agrarpolitischer Dialogs“ im Landwirtschaftsministerium Russlands

Am 21. November 2017 leitete der stellvertretende Landwirtschaftsminister der Russischen Föderation Jewgenij Gromyko die Sitzung des Kooperationsrats „Deutsch-Russischer agrarpolitischer Dialog“. Dabei betonte er die Bedeutung der etablierten Zusammenarbeit im Rahmen dieses Dialogs, da sie den bilateralen Erfahrungs- und Wissensaustausch ermöglicht und bei der Umsetzung bedeutender Projekte in der Landwirtschaft mitwirkt. Mit Unterstützung des „Deutsch-Russischen agrarpolitischen Dialogs“ wurden im Jahr 2017 thematische Seminare in den Bereichen Saatgutentwicklung und Saatzüchtung, Tierzucht sowie Ökolandbau durchgeführt. Diese Veranstaltungen waren für die führenden deutschen und russischen Experten jeweils eine sehr gute Gelegenkeit zum Meinungsaustausch. In diesem Sinne hervorzuheben ist die Reise der Arbeitsgruppe des russischen Landwirtschaftsministeriums zur weltweit führenden Landtechnikmesse „AgriTechniсa 2017“.

Im Rahmen der Sitzung diskutierten die Vertreter Deutschlands und Russlands auch Fragen der ländlichen Entwicklung in beiden Ländern und legten Themenfelder und Pläne für die weitere Zusammenarbeit fest. Nach den Worten Jewgenij Gromykos weist die deutsch-russische Zusammenarbeit Schwerpunkte im Bereich des innerparlamentarischen Dialogs zwischen den Agrarressorts beider Länder sowie in der Entwicklung des Ökolandbaus auf. Diese beiden Themenfelder seien bei ihrer Entwicklung eng miteinander verbunden, sowohl in den Bereichen der Gesetzgebung und Forschung als auch in der praktischen Umsetzung.

Quelle: Landwirtschaftsministerium der RF http://mcx.ru/press-service/news/v-minselkhoze-rossii-sostoyalos-zasedanie-soveta-proekta-germano-rossiyskiy-agrarno-politicheskiy-di/