<< zurück

Agritechnica-Fazit: Weltweite Branchentreffpunkt der Landwirtschaft und der Landtechnik

Am 18. November schloss die Agritechnica, die weltgrösste Landtechnik-Messe, in Hannover DE ihre Tore. Mit 2.803 Ausstellern und 450.000 Besuchern habe die Agritechnica ihre führende Rolle als der weltweite Branchentreffpunkt der Landwirtschaft und der Landtechnik weiter ausgebaut, teilen die Organisatoren mit. Der Auslandsanteil der Aussteller war mit 60 Prozent so hoch wie nie zuvor. Mit der erstmaligen Teilnahme weiterer Hersteller aus dem indisch-asiatischen Raum, wie zum Beispiel Mahindra, habe das Angebot weiter an Attraktivität gewonnen.

Heuer habe man den Besucherhöchststand von 2015 wieder erreicht. Mehr als 100.000 Besucher reisten aus dem Ausland an – aus insgesamt 138 Ländern. Die meisten von ihnen kamen aus den Niederlanden, gefolgt von Dänemark, aus der Schweiz, Österreich und Italien. Das Leitmotiv der Agritechnica 2017 lautete: „Green Future – Smart Technology“. Effizienter und Ressourcen schonender produzieren, das seien die Herausforderungen für die Landwirte, und dafür leiste die Landtechnik einen wesentlichen Beitrag, schreiben Agritechnica-Organisatoren. Der Trend zur weiteren Automatisierung von Prozessen, verbunden mit intelligenten Datenmanagement-Systemen, schreite in der Landwirtschaft voran.

Quelle: Website Topagrar.com https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Agritechnica-Fazit-Landtechnik-Motor-fuer-eine-nachhaltige-Intensivierung-der-Produktion-8889001.html

Landwirtschaftlicher Informationsdienst (LID) https://www.lid.ch/agronews/detail/news/450000-besucher-an-der-agritechnica/