<< zurück

EU: Tiefere landwirtschaftliche Produktion im Jahr 2016

Auf 405 Mia. Euro belief sich die landwirtschaftliche Produktion in der EU im letzten Jahr. Gegenüber 2015 entspricht dies einem Minus von 2,8 Prozent, wie das Statistische Amt der EU mitteilt. Mit 70,3 Mia. Euro verzeichnet Frankreich 2016 die höchste landwirtschaftliche Erzeugung in der EU (17% des Gesamtwertes). Dahinter folgen Italien, Deutschland und Spanien.

Die Tierproduktion nahm im letzten Jahr um 3,3 Prozent ab; hauptsächlich bedingt durch einen Rückgang der Preise (um 4,9 %), der teilweise durch eine Zunahme der Menge (um 1,7 %) ausgeglichen wurde. Die Pflanzenproduktion sank um 2,5 Prozent, wobei die Preise um 1,8 Prozent und die Menge um 0,7 Prozent zurückgingen. Der Rückgang um 13,5 Prozent bei Getreide wurde teilweise durch Anstiege bei Kartoffeln (+23,5%), Futterpflanzen (+4,5%) und Handelsgewächsen (+2,7%) kompensiert.

Quelle: Landwirtschaftlicher Informationsdienst (LID) https://www.lid.ch/agronews/detail/news/eu-tiefere-landwirtschaftliche-produktion/