<< zurück

BMEL veranstaltet internationalen Expertenworkshop zur Pflanzenzüchtung

Die G20-Agrarminister haben bei ihrem diesjährigen Treffen im Januar in Berlin den Fokus auf das Thema "Landwirtschaft und Wasser" als eines der wichtigsten Zukunftsthemen für die Welternährung gelegt. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat sich unter der deutschen G20-Präsidentschaft dafür eingesetzt, nachhaltige Landwirtschaft und ländliche Räume weltweit zu stärken. Zu den im G20-Aktionsplan einvernehmlich beschlossenen Zielen und Maßnahmen gehört auch die züchterische Verbesserung der Wassernutzungseffizienz sowie der Trockenstress- und Salztoleranz von Nutzpflanzen.

Deshalb veranstaltet im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft am 18. und 19. Oktober einen internationalen Expertenworkshop zur Züchtung von Pflanzen, die Wasser effizienter nutzen können und resistenter gegen Trockenstress sind. Bei der Eröffnung des Workshops erklärte Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens: "Die Landwirtschaft steht dabei vor der großen Herausforderung, mehr Nahrung mit weniger Wasser zu produzieren. (...) Dazu dient auch unser Expertenworkshop, der an den G20-Aktionsplan zur Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit anknüpft. Mit dieser Plattform wollen wir vorhandenes Wissen teilen und die internationale Vernetzung weiterentwickeln."

Quelle: BMEL http://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2017/95-SchubkraftPflanzenz%C3%BCchtung.html