<< zurück

Einigung auf neue EU-Verordnung für Ökolandbau

Die EU-Länder und das Europäische Parlament haben sich nach einem letzten Versuch Mitte Juni auf Einheitliche Regeln für den Ökolandbau in der EU geeinigt. Harmonisierte Importstandards sollen dem Biosektor zu weitererem Aufschwung verhelfen. Schärfere Kontrollen sollen zudem bei Verbrauchern Vertrauen stiften. Auch für die Kennzeichnung der Bio-Produkte sei eine Einigung erzielt worden, schreibt die Nachrichtenagentur SDA unter Berufung auf Unterhändler der EU. Die neuen Regeln müssen aber noch von der Vertretung der EU-Länder und vom EU-Parlament gebilligt werden. Sie sollen ab 2020 gelten.

Der Grünen-Abgeordnete Martin Häusling zeigte sich als Vertreter des Parlaments erleichtert, dass nun endlich ein Durchbruch gelang. Er nannte der Deutschen Presse-Agentur als wichtige Punkte die harmonisierten Standards für Importe von Bioprodukten in die EU, die Vereinheitlichung von Kontrollen und einheitliche Regeln für Biosaatgut.

Quelle: Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/wissen/einigung-neue-eu-verordnung-fuer-oekolandbau

Landwirtschaftlicher Informationsdienst (LID) https://www.lid.ch/agronews/detail/news/eu-einigt-sich-auf-neue-bio-regeln/