<< zurück

2. Milchgipfel des BMEL: Gegen künftige Krisen besser wappnen

Am Donnerstag, 1. Juni 2017 fand, ein Jahr nach dem 1. Milchgipfel, im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) der 2. Milchgipfel statt. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hatte die Beteiligten der Milchbranche Milcherzeuger, Molkereien, Verbände sowie den Lebensmitteleinzelhandel und den Präsidenten des Bundeskartellamts eingeladen, um über erfolgte und noch notwendige Schlussfolgerungen aus der Milchmarktkrise zu diskutieren. Trotz der Erholung der lange bedrohlich niedrigen Milchpreise muss sich die Branche aus Sicht von Bundesagrarminister Christian Schmidt besser gegen künftige Krisen wappnen.

Anlässlich des Treffens hat der Bundesminister den "Milchbericht 2017" des BMEL mit einer aktuellen Analyse der Situation auf dem Milchmarkt vorgelegt. Der Milchbericht 2017 identifiziert sechs konkrete Handlungsfelder:

- Brancheninitiative: eine verbesserte stufenübergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette Milch im Rahmen des rechtlich Zulässigen.

- Gestaltung der Vertragsbeziehungen zwischen Milcherzeugern und Molkereien;

- Verbesserung der Wertschöpfung: Die Wirtschaft muss die Erzeugung von Milcherzeugnissen in stärkerem Maß als bisher auf eine Qualitätsführerschaft ausrichten.

- Privatwirtschaftliche Vorsorge zum Umgang mit Preisvolatilitäten;

- Gestaltung von Sicherheitsnetz, Kriseninstrumenten und Außenbeziehungen auf EU-Ebene;

- Weitere Maßnahmen zur Struktur- und Einkommensverbesserung: Die einzelbetriebliche Investitionsförderung und Direktzahlungen.

Quelle:

BMEL http://www.bmel.de/DE/Landwirtschaft/Agrarpolitik/1_EU-Marktregelungen/_Texte/Milchbericht_2017.html

Elite Magazin https://www.elite-magazin.de/news/Die-Suche-nach-der-Milchloesung-geht-weiter-8302647.html

Website agrarheute.com https://www.agrarheute.com/news/milch-minister-schmidt-fordert-modernisierung-liefervertraege