<< zurück

Arbeitsbesuch der bayerischen Delegation in Russland, Abkommen zwischen Bayern und Woronesch

Vom 15. bis 17. März 2017 reiste eine bayerische Delegation unter der Leitung von Herrn Ministerpräsident Horst Seehofer (insgesamt fast 100 Mitglieder) nach Moskau. Neben Landwirtschaftsminister Helmut Brunner begleiteten ihn mehrere hochrangige Beamte aus verschiedenen Behörden, darunter Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (die frühere Bundeslandwirtschaftsministerin), Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle und viele deutsche Unternehmer. Ziel der Reise war es, den Dialog in Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Bildung und Landwirtschaft weiterzuführen sowie die Handels- und Investitionsbeziehungen zwischen Deutschland und Russland zu verbessern.

Auf dem Programm der Delegation des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (insgesamt 16 Teilnehmer – darunter Beamte und Geschäftsleute) standen u.a. Treffen mit Vertretern der Agrarbehörden der föderalen und regionalen Ebenen, Agrarpolitikern der Russischen Föderation sowie deutschen und russischen Unternehmern aus dem Bereich der Ernährungs- und Landwirtschaft. Der Deutsch-Russische Agrarpolitische Dialog initiierte und unterstützte wichtige Treffen auf agrarpolitischer Ebene und trägt weiterhin zu einem erfolgreichen Gelingen der Beziehungen zu Russland bei.

Am 16. März trafen sich Horst Seehofer und Helmut Brunner mit Gouverneur des Gebiets Woronesch Herrn Alexej Gordejew. Die Kontakte zwischen Woronesch und Bayern haben bereits lange Tradition und basieren auf beständigen, freundschaftlichen und vertrauensvollen Beziehungen. Diese langjährige Partnerschaft beider Regionen führte zur Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung über die Zusammenarbeit zwischen dem Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten des Freistaates und der Regierung des Gebiets Woronesch. Zu den wichtigsten Richtungen der Zusammenarbeit in den nächsten drei Jahren gehören vor allem: Tierzucht und Pflanzenbau, landwirtschaftliche berufliche - Bildung und angewandte Agrarforschung, Entwicklung der ländlichen Gebiete, einschließlich Landtourismus. Am nächsten Tag fand ein weiteres Gespräch zwischen der bayerischen Delegation und Vertretern der Regierung des Gebiets Woronesch statt. An diesem Treffen nahm auch der Abgeordnete der Staatsduma der RF Herr Ponomarjew teil. Beim Meinungsaustausch ging es um die konkrete Umsetzung des unterzeichneten Abkommens.

Entsprechend den erreichten Vereinbarungen wurde für Anfang Juni 2017 eine Delegationsreise nach Deutschland - geleitet von Herrn Ponomarjew - zum Thema das System zur Kennzeichnung und Registrierung von Rindern und Diagnostik von Infektionskrankheiten landwirtschaftlicher Nutztiere geplant.